die letzten tage von second life, 1. informelles meeting des forschungsteams, montag, 14.9.09, 20 uhr (form- und formatloses gedächtnisprotokoll von muji zapezki)

hier fand das erste meeting statt

In dieser lauschigen Gegend fand unser erstes Meeting statt



um 20 uhr standen folgende verdiente start-up-forscher um den baustellenzaun herum: Sta Szczepanski, Dora Quar, Fretwurst Frostbite und Muji Zapedzki.

tagesordnung:

* voice-chat testen und hallo sagen: wie erwartet waren wir alle ziemlich lange mit hallo-hallo-kannst-du-mich-hören-sagen beschäftig sowie dem lauschen gar wundersam gewaltiger rückkopplungseffekten, die manchen von uns gleich zu beginn schon fast in die flucht geschlagen hätten. rechtzeitig kam aber sta szczepanski auf die geniale idee zumindest akustisch auf skype umzusteigen, was dann prima klappte. dadurch war es auch verschmerzbar, dass die forscherkollegen dora quar und fretwurst frostbite sich nicht wirklich bewegen konnten. fretwurst frostbite nahm schließlich sogar im ausgeloggtem zustand, als unsichtbare accountleiche also, am meeting teil. dieser erste lächerliche störversuch von linden lab zeigt, dass sie unsere forschungsmission kaum verhindern werden können.

* dienst-jeeps verteilen (noch nicht davondüsen!): muji kann nur demjenigen einen dienst-jeep zukommen lassen, der ein validiertes konto bei xstreet sl hat. die meisten haben so eines, ohne dass sie es wissen. aber eben nicht alle.

* und die dienstgrade, z.b. Jr Consultant Intern, Account Corpse Manager, Account Corpse Supervisor, Prof. Dr.Dr.Dr. …: dora quar und sta szczepanski wurden offiziell zu profilerinnen ernannt, fretwurst frostbite bestand auf dem titel private investigator („wie bei magnum”). die drei forscher sind nun berechtigt, ihren titel im namen über ihren köpfen zu tragen.

* wichtig für forschungsberichte: slurl und forschungszeitpunkt notieren: profilerin dora quar regte an, verschiedene forschungsgebiete zu definieren, kleine filmchen für den blog anzulegen, zweier-exkursionen zu planen sowie kleine audio-interviews (auch über skype) von forscher zu forscher mitzuschneiden.

* anfrage von sltalk.de, freitag, 25. september, von ca. 15 – 16 uhr, life-schaltung auf die startconference.org: second-life-pressekonferenz mit integrierter lesung der allerersten forschungsberichte?: die anwesenden forscher erklärten sich motiviert, diese einladung anzunehmen. profilerin dora quar will dort eigene forschungsberichte beisteuern und auch verlesen, profilerin sta szczepanski wird ihre berichte auf jeden fall zur verfügung stellen, kann aber vermutlich nicht selbst an der veranstaltung teilnehmen. die forschungsleiterin muji zapedzki wird sich selbstverständlich auch mit eigenen forschungen beteiligen.

* als derzeit verfügbare aufgabe wurden von der forschungsleiterin muji zapedzki vorgestellt:

# festlegen weiterer dienstgrade (insgesamt sind 10 verschiedene möglich): mhm*, erklärten die anwesenden forscher, und …

# gruppen-charta entwerfen: mhm* … und

# gruppen-charta entwerfen: mhm* … und

# ausrüstung für die second-life-forscher zusammenstellen (hacken? schaufeln?, reagenzgläser?, linksammlungen zu interessanten forschungsgebieten): linksammlungen zu vielversprechenden forschungsgebieten wurden für nützlich gehalten.

# ausrüstung für die präventiv-demo am 11. oktober zusammenstellen (särge, föten, plakate …): privat investigator fretwurst frostbite wünscht als sarg auf zwei beinen an der demo teilzunehmen. ein wunsch, der ihm sicherlich erfüllt werden kann.

# verschiedene hilfe-dateien / tipps für neue teamkollegen zusammenstellen (auch ganz simple, z.b., wie komme ich zu einem avatar?): kleine hilfe-dateien wurden ebenfalls für nützlich befunden. profilerin sta szczepanski hat schon eine erste zum gebrauch des dienst-jeeps angefertigt. sie liegt schon in der schublade weiter unten.

# vorschläge für blog-content sammeln: die forscher kamen überein, über das treiben der forschungexpedition auch rege zu twittern (extrem werbewirksam, erklärte profilerin dora quar). auch die lange brach liegende facebook-seite der forschungsleiterin muji zadedzki soll miteinbezogen werden. die denkt jetzt darüber nach wie.

# weitere mögliche aufgaben ausdenken: *mhm

* testen der schublade: bislang haben alle forscher die einladung zum google-document angenommen. dort kann jeder alles mögliche reinschmeißen, was ihm wichtig erscheint. damit können wir den blog, der am 1. oktober startet, schon zu beginn gleich schön füllen.

* mit den dienstjeeps davondüsen!: nach anderhalb stunden intensiven meetings stolperten hatte keiner mehr kraft zum autofahren, alle forscher stolperten zu klick auf direktem weg ins real life zurück.

* alle mit *mhm gekennzeichneten aufgaben übernimmt bis auf weiteres die forschungsleisterin muji zapdedzki

MUJI ZAPEDZKI